DoKaSch Historie

 

Tradition mit Fortschritt
verbinden.

  Gegründet von den ursprünglichen Gesellschaf-
tern Werner Dommermuth, Heinz Peter Kamin-
ski und Manfred Schneider im Jahre 1989 mit
Firmensitz in Staudt, im Südwesten Deutsch-
lands, zwischen Frankfurt und Köln gelegen,
hat sich die DoKaSch GmbH gegenwärtig zu
einem der führenden internationalen Lieferan-
ten für standardisierte sowie kundenorientierte
Luftfrachtladegeräte (ULD) entwickelt.
 
Von Anfang an war das Unternehmen expansiv
ausgerichtet. So wuchs der Firmenkomplex am
Stammsitz in Staudt in kurzer Zeit auf 20.000 m²,
mit modernen Bürogebäuden und Produkti-
onshallen.
 
1998 eröffnete die DoKaSch GmbH am Flugha-
fen Frankfurt-Hahn ein erstes Service-Center
direkt am Airport, auf einer Gesamtfläche von
ca. 4.500 m².
 
2009 entstand nach gleichem Konzept ein
weiteres Service-Center am Frankfurter Rhein-
Main International Airport im neuen Kelsterba-
cher Industriegebiet an der neu entstandenen
Landebahn West, um der wachsenden Anzahl
internationaler Airlines am Drehkreuz Flugha-
fen Frankfurt / Main ein Optimum an Service zu
bieten.
 
Mit der Unternehmensgründung der Sales und
Marketing-Einheit in der Schweiz in Basel ha-
ben wir eine besondere Kundennähe zur inter-
nationalen Pharmazeutik-Industrie geschaffen.
 
Mit neuen Produkt- und Dienstleistungs-Ge-
schäftsfeldern, wie der DoKaSch Leasing AG
oder der DoKaSch Gesellschaft für Forschung
und Entwicklung mbH, wollen wir unsere Expansion
rund um das Themenfeld „Air Cargo Equipment“
fortsetzen, ganz nach den sich fortlaufend ändernden
Markt- und Kundenanforderungen und der
Entwicklung der internationalen Transport-
und Logistikmärkte.
 
LOGIN